Gebet der Priester

Herr Jesus Christus,

Du hast mich zum priesterlichen Dienst berufen. Nicht ich habe Dich erwählt, Du hast mich erwählt, und dieser Wahl habe ich zugestimmt. Ich danke Dir für Deine Liebe und die Gnade, Dir und den Menschen dienen zu dürfen. In allen Belastungen und auch Dunkelheiten meines Lebens bin ich gewiss: Du bist treu! Dein Ja-Wort wird niemals zurückgenommen, denn Du bist das „Ja zu allem, was Gott verheißen hat“ (2 Kor 1,20).

Manchmal bedrängen mich Sorgen und Ängste: wie wird es in unseren Gemeinden, in unserem Erzbistum, in der Kirche weitergehen? Wo sind die Zeichen des geistlichen Aufbruchs, der Offenheit für Deine Gegenwart mitten unter uns, besonders in der Feier der heiligen Eucharistie? Hilf mir, meine Kleingläubigkeit, Ängstlichkeit und Menschenfurcht zu überwinden, damit ich mit meinem Leben und Arbeiten wirklich Zeuge und Werkzeug deines Evangeliums werden kann.

Hilf mir, die Zeichen der Zeit im Licht Deines Evangeliums zu deuten und die vielen Früchte des Glaubens, der Liebe, des Gebetes nicht zu übersehen. Schenke mir immer wieder neu die Freude des Anfangs, der „ersten Liebe“ (Offb 2,4).

Ich danke Dir, Herr Jesus Christus, für das Geschenk des Priestertums und für diese konkrete Aufgabe, in die ich hineingestellt bin. Ich nehme sie an mit der Bereitschaft, mit meinen manchmal bescheidenen und schwachen Kräften meinen Dienst zu tun und bitte Dich: vollende Du in der Kraft des Hl. Geistes, was in meinem Leben und Wirken Stückwerk und Fragment bleibt. Hilf mir, dass ich in allem Dir und damit den Menschen dienen kann. So werde ich auch den Weg finden zu einem erfüllten Leben, so wie Du es verheißen hast.

Dankbar bin ich für alle Menschen, die Du mir in meinem Dienst zur Seite gestellt hast. Ich weiß: ich bin nicht allein, viele Menschen gehen mit mir den Weg des Glaubens, ja die Kirche umfängt und trägt mich. Sie ist das Volk Gottes, Dein geheimnisvoller Leib, in dem wir alle miteinander verbunden sind. In dieser Kirche als Priester zu leben und zu wirken ist meine Berufung, die ich immer neu annehmen will.

Jesus, schenke mir die Gnade der Treue und der Freude in meinem Dienst.

AMEN.

Erzbischof Dr. Reinhard Marx, Erzbistum München und Freising