Papst: „Bewegende Momente“ beim internationalen Priestertreffen

Benedikt XVI. hat eine positive Bilanz des internationalen Priestertreffens in Rom und des Priesterjahres insgesamt gezogen. „Ich bin dem Herrn für diese bewegenden Momente der Freude, der Brüderlichkeit und der gegenseitigen Stärkung dankbar“, sagte der Papst am Sonntag nach dem Mittagsgebet auf dem Peterplatz an die deutschsprachigen Pilger gerichtet.

Die Welt brauche Priester, die sich ganz von Jesus Christus formen ließen, betonte der Papst. Diese hätten die Aufgabe, den Menschen als „Quelle der göttlichen Liebe“ aufzuschließen und das „Wasser des Lebens“ zu schenken. Benedikt XVI. rief die Gläubigen auf, die Priester in ihrem Dienst durch ihre Hilfe und ihr Gebet zu unterstützen.

In Rom waren von Mittwoch bis Freitag 15.000 Geistliche aus 97 Ländern zum Abschluss des internationalen Priesterjahres zusammengekommen. Höhepunkte der Veranstaltung waren eine Gebetswache auf dem Peterplatz am Donnerstagabend sowie eine feierliche Messe mit dem Papst am Freitag. Das Priesterjahr hatte Benedikt XVI. am 19. Juni vergangen Jahres ausgerufen, um den „Wert der Mission der Priester in der Kirche und der Welt“ wieder stärker ins Bewusstsein zu rufen.

Quelle: KNA